Auf den Spuren der Geschichte

 

BEPIL Lehrerfortbildungen

Themenkomplex

Auf der Spuren der Geschichte

 

Fortbildung "200. Geburtstag von Karl Marx"

Termine: 13. - 15. September, 4. - 6. Oktober, 8. - 10. November,

29. November - 1. Dezember, 13. - 15. Dezember 2018

 

 

Fortbildung "Auf den Spuren der DDR in Berlin"

Termine: 13. - 15. September, 4. - 6. Oktober, 8. - 10. November,

29. November - 1. Dezember, 13. - 15. Dezember 2018

 

 

Heinrich von Kleist in Berlin und Frankfurt/Oder

Termine: 27. - 29. September, 18. - 20. Oktober,

15. - 17. November, 22. - 24. November 2018

 

 

 

Der "Berliner Unwille 1448 - Kurfürst Friedrich auf der Baustelle der "Zwingburg"

Revolution 1848

BERLIN -

POTSDAMER

INSTITUT FÜR

LEHRERFORTBILDUNG

 

B E P I L

Lustgarten, Berliner Dom, Altes Museum, Museumsinsel

 

 

AKTUELLES THEMA:

 

Alexander von Humboldt, die Berliner Hugenotten und die

Bankiersfamilie Mendelssohn

 

Termine: 23. - 25. August, 6. - 8., 13. - 15. und 27. - 29. September, 25. - 27. Oktober,

15. - 17. November,

13. - 15. Dezember 2018

 

Fachübergreifend wendet sich dieses komplexe Fortbildungsangebot an Lehrer für Französisch, Geschichte und Religion. Auf den Spuren des großen Naturforschers Alexander von Humboldt werden in Berlin die Traditionen der Hugenotten (in französischer Sprache), das jüdische Bankhaus Mendelssohn, die Humboldt-Universität Unter den Linden und in der Humboldt-Box die Zukunft des neuen Museumskomplexes "Humboldt-Forum" im Neubau des Berliner Schlosses durch Experten vorgestellt.

Geplant sind weiterhin Rundgänge auf dem Friedhof der französischen Gemeinde an der Chausseestraße, im ursprünglichen Siedlungsgebiet der Hugenotten an der Friedrichstraße sowie über die von den Brüdern Humboldt gemeinsam mit Karl Friedrich Schinkel initiierten Museumsinsel.

 

 

Fortbildung: Das Ringen um Demokratie - Vom Berliner Unwillen zum Fall der Mauer - Erinnerung an das Wartburgfest 1817

 

Im Oktober jährt sich zum 200. Mal das Wartburgfest von 1817, das als erste bedeutende Manifestation der deutschen Studenten und Intellektuellen gegen die reaktionäre Politik der Fürsten, angeführt von den Höfen Berlins und Wiens, ein Zeichen für die Schaffung demokratischer verfassungsmäßiger Verhältnisse setzte.

Das BPIL bietet Lehrerinnen und Lehrern durch Rundgänge zu den historischen Standorten der Demokratiebewegung in Berlin, durch Gespräche mit Historikern, Journalisten, Künstlern, durch Besuche von Museen und Gedenkstätten Möglichkeiten des Studiums des "Vormärz" in Berlin und Potsdam wie auch der politischen Entwicklungen der Jahre 1448, 1848, 1918 und 1989. Die Atmosphäre der ehemals geteilten Stadt, die Psychologie des Aufbruchs nach 1989 schafft für Lehrerinnen und Lehrer auch interessante Möglichkeiten des tieferen Verständnisses historischer Zusammenhänge und damit der besseren Vermittlung in der pädogogischen Praxis.

Kernpunkte der Fortbildungen:

Gespräche mit bildenden Künstlern, Journalisten, Kommunalpolitikern, Musikern über ihre Erfahrungen im Ringen um Demokratie

Rundgang – von der Spandauer Vorstadt zum Alexanderplatz - Humboldt-Box am Lustgarten

Ehrenfriedhof Friedrichsfelde/Dorotheenstädtischer Friedhof an der Chausseestraße

Biesdorf – Schloss, Park und Kunstausstellung - Demokratie im kommunalen Bereich

 

Termine: 13. - 15. September, 4. - 6. Oktober, 8. - 10. November,

29. November - 1. Dezember, 13. - 15. Dezember 2018

(Bei Anmeldung größerer Gruppen - Lehrer und/oder Schüler - können auch andere Termine vereinbart werden)

 

Formular für Anmeldungen

 
 
 
 
 
 
JA
NEIN
 
privat
Hotel Hackescher Markt ****
AMANO ***
Circus Hostel
Circus Hotel ***
Hotel Sophienhof CVJM